Zurück zur Homepage

Das Singen im Orkan

autor

Duric, Adnan

gesamtwertung: 5/5

verlag

KALKE Verlag

jahr

2003

2 bewertungen

isbn

3-935788-14-2

2771 x gelesen

genre

Junge Autoren

kommentare (1)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 30.06.2003 von Michael Meyer

Wenn man was Neues lesen will, dann ist man hier richtig: Vollkommen unkonservativer Roman über das Leben Jugendlicher, die keine mehr sind, aber nicht anders können, als sich zum Affen zu machen... Man ist von der virtuosen Sprache gleichzeitig hypnotisiert und fasziniert, und manchmal hat man sogar das Gefühl, selber unter Drogen zu stehen. Der Namenlose Ich-Erzähler wird auf eine unglaubliche Reise durch die Dunkelheit der Großstadt geschickt. So einen intensiven Roman habe ich vor genau zehn Jahren gelesen, und das war "Trainspotting" von dem viel gefeierten Irvine Welsh. Stuckrad-Barre wird sich sicherlich denken - wieso habe ich das nicht geschrieben?


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

1 weitere Stimme zum Buch

1

bewertung von Anonym:

Dunkel, aber sehr humoristisch. Eine Art "Stupid White Man" mit einer Handlung, für uns distinguierte Europäer. Mindestens ein Witz pro Seite und ohne Pause intensiv. Eine passende Antwort auf die Offensive junger amerikanischer Schriftteller.

verfasst am 10.08.2003

Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.

nach oben

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Ich wollte nie so werden wie meine Mutter

Geschrieben am: 04.07.2004

Rezensent: Ursula Silvester

Simone Schmollack. Erzählungen.

Simone Schmollack veröffentlicht mit diesem Buch Erzählungen über ein Thema, das alle Frauen (und vielleicht sogar einige Männer) betrifft: Frauen schildern ihr Verhältnis zu ihren Müttern, teilweise erzählen sie über erschütternde und tragische Erlebnisse.» weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Ein ganzes halbes Jahr

Geschrieben am: 22.04.2013

Rezensent: Bücherfee

Inhalt:
Will Traynor ist gutaussehend, gebildet und hat es beruflich weit gebracht. Seine Freizeit verbringt er mit den aufregendsten Reisen und Sportaktivitäten. Er geniesst das Leben, die Frauen und den Erfolg bis zu dem Tag, der sein Leben komplett verändert.
Louisa Clark ist jung, quirlig, ... » weiterlesen.

kommentare (1)

weitere beliebte rezensionen

Triumph des Himmels

Geschrieben am: 15.04.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Überzeugendes Flair mit überzeugenden Figuren

„Sechzig Pferdestärken, acht Zylinder, vier Liter Hubraum, Allradantrieb. Man sah es ihm nicht an, dem Horch 10“. Unscheinbar kommt er daher, ein Wolf im Schafspelz, der Wagen. Und bildet die wohl letzte Hoffnung für Otto von Braunlage. Der hart d ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen