Zurück zur Homepage

Nana oder der Sinn des Lebens

autor

Zöller, Elisabeth (weitere bücher dieses autors)

gesamtwertung: 2/5

verlag

Bertelsmann

jahr

2001

1 bewertung

isbn

357026128X

2777 x gelesen

genre

Kinder- und Jugendbücher

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 22.08.2006 von Nina

Nana fragt sich, nach dem Sinn des Lebens. Oft ist sie wütend auf sich selbst, hat das Gefühl mit sich und der Welt nie ins Reine zu kommen. Doch dann passiert etwas: Ihr Schulkamerad, Manuel, nimmt sich Das Leben. Nana denkt darüber nach, was einen Menschen soweit getrieben haben kann. Könnte sie das auch tun? Könnte sie einfach springen und alles wäre vorbei? Ist es das wert? Mit allen Mitteln versucht Nana, herauszufinden, was in Manuel vorging und kommt nicht nur ihm sondern auch sich selbst ein ganzes Stück näher.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Thondras Kinder: Die Zeit der Sieben

Geschrieben am: 08.06.2009

Rezensent: Tanja

Ein tolles Buch, über das ich kurzlich in einer Buchhandlung gestolpert bin.

Trotz der 600 Seiten habe ich es schnell gelesen und konnte es kaum aus der Hand legen.

Erzählt wird die Geschichte von 7 Kriegern, die immer dann wiedergeboren werden, um die Welt zu retten.

Zunächs ... » weiterlesen.

kommentare (6)

weitere zufallsrezensionen

Ich, mein Vater und die Frau seines Lebens

Geschrieben am: 17.08.2013

Rezensent: kvel

Tom ist ein eher ängstlicher Typ. Seinem Sohn Paul dagegen ist keine Herausforderung zu groß. Nun ist eine neue Nachbarin eingezogen: die taffe Majorina. Sie hat außerdem eine neue Fernseh-Show initiiert, in der der Mutigste gewinnt. Nun ist der Plan, dass Tom diese Show gewinnen und somit das Herz ... » weiterlesen.

kommentare (2)

weitere beliebte rezensionen

Krähenmädchen

Geschrieben am: 29.07.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Thriller der anderen Art

Als Autorenduo reüssieren Jerker Eriksson und Hakan Axlander Sundquit mit diesem Thriller zu einem düsteren, unterschätzen, oft nur am Rande wahrgenommenen, nervenaufreibendem Thema.

Kindesmissbrauch in vielfacher Form und Hinsicht ist das grundlegende Thema ei ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen