Zurück zur Homepage

Der kleine Kerl vom anderen Stern

autor

Lübeck, Guido

gesamtwertung: 5/5

verlag

PlanArt

jahr

2005

1 bewertung

isbn

398107050X

2012 x gelesen

genre

Kinder- und Jugendbücher

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 09.08.2006 von Martina Meier

Wenn ein Kinderbilder-Liederbuch den Zusatz „genial“ verdient, dann ist es das bei „Planart“ erschienene Buch „Der kleiner Kerl vom anderen Stern“ von Guido Lübeck und Katrin Weiher. Hier passt einfach alles zusammen: vom Bild über den Text bis hin zu den Kinderliedern nebst Noten, die sich sicher bald zu echten Ohrwürmern entwickeln werden und einen Platz in jedem Kinderzimmer haben sollten.

Mehrere Musikschulen und Kindergärten haben das Kindersingspiel bereits aufgeführt, und es ist sicher auch für Grundschulen oder Kinder-Musikgemeinschaften geeignet, die nach einem neuen Stück für eine Aufführung suchen. Informationen über das Bühnenstück „Der kleine Kerl vom anderen Stern“ sowie Notensätze sind übrigens erhältlich unter www.planarthome.de.

Der kleine Kerl vom anderen Stern verirrt sich auf der Erde, als er neuen Treibstoff für sein Raumschiff tanken muss. Das fliegt nämlich nur mit Blättern, die es auf der Erde ja zuhauf gibt. Auf seiner Suche trifft er die unterschiedlichsten Tiere, deren Aussehen er ganz einfach durch das Drehen seiner Antennen annehmen kann. Doch niemand kann dem kleinen Kerl tatsächlich helfen. Wird er für immer auf der Erde bleiben müssen? Sicher nicht, aber mehr wird nicht verraten!

Aus jeder Textzeile des Buches, aus jeder Zeile der Kinderlieder und aus jedem Bild – diese stammen übrigens aus der Feder von Lee Barlage - spricht die Tatsache, dass sich hier Autoren und Illustratoren ans Werk gemacht haben, die voll und ganz von ihrer Idee überzeugt sind. Schwungvolle Melodien, kleine, immer wiederkehrende Reime und Textzeilen – hier sieht man, dass sich jemand wirklich Gedanken über seine junge Zielgruppe gemacht hat.

Das Bilderbuch „Der kleine Kerl vom anderen Stern“ eignet sich sicher schon für Kinder ab zwei Jahren, die ja bekanntlich den spielerischen Umgang mit Sprache gerne mögen. Der „kleine Kerl“ aber macht auch älteren Kinder viel Freude, denn sie sind zum aktiven Mitmachen aufgefordert. Sie können das Stück musikalisch umsetzen oder als kleines Bühnenstück auf die Bühne bringen, an der Bühnendekoration mitarbeiten und einfach sehen, wie schön es ist, selbst kreativ zu werden.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Zerschlagt die Banken: Zivilisiert die Finanzmärkte

Geschrieben am: 06.03.2012

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Argumentation und Alternativen

Der emeritierte Professor für politische Ökonomie und Finanzwissenschaften Rudolf Hickel war noch nie ein Leisetreter und, das vor allem, schon vor der Krise der Finanzwirtschaft 2008 mitsamt ihren bis heute spürbaren Folgen ein entschiedener Kritiker einer dere ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Schachzug

Geschrieben am: 13.09.2013

Rezensent: Everett

In Liestal, im Baselland wird früh morgens ein junger Manager der Bahn erschossen. Mit einem Präzisionsschuss aus 600 Metern Entfernung. Neben dem Leiter der Abteilung Kriminalitätsbekämpfung, Heinz Neuenschwander, macht sich auch der Journalist Max Bollag auf die Suche nach Mörder seines Schwagers. ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Das Glück wartet in Virgin River

Geschrieben am: 26.08.2014

Rezensent: Everett

Clay Tahoma zieht nach Virgin River um seinem alten Freund bei seiner Tierarztpraxis und Aufbau eines Reitstalles zu helfen. Dort trifft er auf Lilly, die wie er indianischer Herkunft ist, und aufgrund eines kranken Pferdes kommen die beiden öfter zusammen, und sich näher.
Die Vergangenheit von C ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen