Zurück zur Homepage

Ein Reitstall voller Peinlichkeiten

autor

Thilo (weitere bücher dieses autors)

gesamtwertung: 2/5

verlag

Loewe Verlag

jahr

2005

2 bewertungen

isbn

378555348X

2398 x gelesen

genre

Kinder- und Jugendbücher

kommentare (1)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 26.01.2006 von Martina Meier

„Freche Pferde suchen Freunde“, heißt eine neue Jugendbuchreihe, die bei Loewe aufgelegt wird. Natürlich dreht sich hier in erster Linie alles um die geliebten Vierbeiner – und die unterschiedlichsten Abenteuer, die man mit ihnen und um sie herum erleben kann. Renommierte deutsche Kinder- und Jugendbuchautoren haben Bücher für diese Reihe geschrieben – einer von ihnen ist THiLO, der mit „Ein Reitstall voller Peinlichkeiten“ eines der wichtigsten Themen (natürlich neben Pferden) junger Mädchen ab 12 Jahren aufgreift: die erste wirklich große Liebe!

Doch die erste Liebe ist bei Lila erst einmal noch gar nicht in Sicht – und das, obwohl sie sich die Karten gelegt und diese ihr den „Buben der Kelche“ offenbart hatten. Da heißt es erst einmal abwarten und schauen, was es so für Jungen in der näheren Umgebung gibt. Einer wäre ja da…

Doch das Thema Liebe rückt schon bald für Lila in die hintere Reihe, denn eines Tages entdeckt sie anhand eines Aushangs auf dem Reiterhof, dass ihr absolutes Lieblingspferd Feurio verkauft werden soll! Nun ist guter Rat teuer, doch der kommt ziemlich bald in Form einer neuen Freundin. Und die heißt Rosa und hat eine Menge skurriler Einfälle, um Geld für den Kauf des Pferdes zu organisieren.

THiLO legt hier eine witzige Lektüre für Mädchen ab etwa 11 Jahre vor. Und es ist natürlich klar, dass alles gut ausgeht und Lila bald sogar einen richtigen Freund an ihrer Seite hat.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

1 weitere Stimme zum Buch

1

bewertung von e.w.:

dieses buch ist sehr spannend, und toll!!!

besonders gut finde ich , wo lili sebadtian , den jungenschwarm auf der toilette trift..

verfasst am 20.02.2006

Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.

nach oben

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Wir haben Sie leider nicht angetroffen: Überleben mit der Deutschen Post

Geschrieben am: 09.07.2011

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Die Wahrheit über die Deutsche Post

Man müsste schon zwei- bis dreimal hinschauen, bzw. hinlesen, wüsste man nicht von vorneherein, dass Hans-Herrmann Thielcke als Comedian unterwegs ist. Mit solcher Ruhe und solchem, zunächst, bierernst zutreffendem Tonfall, stellt er sich im Vorwort als pen ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Schachzug

Geschrieben am: 13.09.2013

Rezensent: Everett

In Liestal, im Baselland wird früh morgens ein junger Manager der Bahn erschossen. Mit einem Präzisionsschuss aus 600 Metern Entfernung. Neben dem Leiter der Abteilung Kriminalitätsbekämpfung, Heinz Neuenschwander, macht sich auch der Journalist Max Bollag auf die Suche nach Mörder seines Schwagers. ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Steueroasen

Geschrieben am: 22.08.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Sehr informativ

200 Milliarden Euro in der Schweiz, eine ebenso hohe Summe in Singapur, Luxemburg, auf den Bahamas oder in anderen Steueroasen, dass ist nur der Anteil deutscher „Steuergelder“, den Zucman auf Basis seiner zwar auf Hypothesen beruhenden, durchaus aber argumentativ einsichtigen ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen