Zurück zur Homepage

Beziehungswaise Frau

autor

Volkmann, Katrin

gesamtwertung: 2/5

verlag

Schwarzkopf & Schwarzkopf

jahr

2004

1 bewertung

isbn

3896026119

2736 x gelesen

genre

Sachbuch

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 25.09.2005 von Ursula Breit-Silvest

Das Buch enthält wahre Geschichten rund um die Themen Trennung und Scheidung. Frauen erzählen ganz offen und ehrlich, wie sie ihre Beziehung und die darauf folgende Trennung erlebten, wobei der Fokus auf dem Verlauf der Beziehungen liegt. Einige der Erzählungen gehen dem Leser tief unter die Haut und lassen so manche Erinnerung aus eigenen vergangenen Beziehungen oder auch aus denen von Verwandten und Bekannten wieder vorkommen.

Besonders interessant ist die Vielseitigkeit der erzählenden Frauen, von jung bis alt, von arm bis reich, aus allen sozialen Schichten – so ziemlich alles ist vertreten und zeigt, dass diese Problematik jeden betrifft oder betreffen kann, unabhängig von den äußeren Lebensumständen.

Etwas schade ist, dass hauptsächlich nur die Männer als „die Bösen“ dargestellt sind, was zwar teilweise logisch ist anhand des Buchtitels, jedoch trotzdem den Wunsch erweckt – auch unter weiblichen Leserinnen – auch die andere Seite zu sehen, um einen objektiven Blick zu ermöglichen.

Was auch ein klein wenig die Freude am Lesen trübt, sind die ab und zu vorkommenden Tippfehler, z.B. auch bei den Jahreszahlen, was doch sehr verwirrend ist und ein völliges Nachvollziehen der Lebensgeschichten dieser Frauen erschwert. Abgesehen jedoch von diesen kleinen Schönheitsfehlern ein durchaus empfehlenswertes Werk für alle Leser, die sich für Schicksale anderer Menschen interessieren.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Schwimmen

Geschrieben am: 10.04.2010

Rezensent: Irrlicht

Inhalt:

Philomena wächst im Haus eines Fledermausforschers und seiner etwas hysterisch veranlagten Frau mit ihren drei weiblichen Geschwistern auf. Zunächst entpuppt sich Phils Dasein als das eines ganz normalen Mädchens in einem Haushalt mit vier Kindern. Kabbeleien, verschrobene Eltern, die ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Ich, mein Vater und die Frau seines Lebens

Geschrieben am: 17.08.2013

Rezensent: kvel

Tom ist ein eher ängstlicher Typ. Seinem Sohn Paul dagegen ist keine Herausforderung zu groß. Nun ist eine neue Nachbarin eingezogen: die taffe Majorina. Sie hat außerdem eine neue Fernseh-Show initiiert, in der der Mutigste gewinnt. Nun ist der Plan, dass Tom diese Show gewinnen und somit das Herz ... » weiterlesen.

kommentare (1)

weitere beliebte rezensionen

Triumph des Himmels

Geschrieben am: 15.04.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Überzeugendes Flair mit überzeugenden Figuren

„Sechzig Pferdestärken, acht Zylinder, vier Liter Hubraum, Allradantrieb. Man sah es ihm nicht an, dem Horch 10“. Unscheinbar kommt er daher, ein Wolf im Schafspelz, der Wagen. Und bildet die wohl letzte Hoffnung für Otto von Braunlage. Der hart d ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen