Zurück zur Homepage

Die Pilgermuschel

autor

Glan, Katja von

gesamtwertung: 2/5

verlag

Nymphenburger

jahr

2004

1 bewertung

isbn

3485010243

2561 x gelesen

genre

Historische Romane

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 29.03.2005 von Ursula Silvester

Katja von Glan, historischer Roman.

Die Hauptfigur des Romans – der am Anfang des 13. Jahrhunderts spielt – ist eine junge Frau, die in eine Verschwörung um Kaiser Friedrich den II. verwickelt wird und einige Jahre auf ihrem Lebensweg begleitet wird.

In der Geschichte spielen große historische Gestalten bedeutende Rollen, unter anderem Franz von Assisi und Walther von der Vogelweide. Rund um das Geschehen sind sehr viele historische Gegebenheiten eingebaut so dass neben dem Lesevergnügen gleichzeitig das geschichtliche Wissen des Lesers vertieft wird und dem Werk somit einen besonderen Reiz gibt.

Obwohl doch einige Höhepunkte in die Handlung eingebaut sind, darf der Leser nicht mit besonders packenden Höhen und Tiefen rechnen. Teilweise plätschert das Geschehen vor sich hin und kann manchmal sogar als etwas langweilig bezeichnet werden, wenn die Handlung unnötig in die Länge gezogen wird. Trotzdem ist das Buch für alle Liebhaber historischer Liebesromane empfehlenswert, denen es nicht um Spannung sondern eben um die Darlegung des historischen Lebens geht.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Sommernachtsfrauen

Geschrieben am: 08.12.2013

Rezensent: Everett

Jack ist in seinem Badezimmer gestürzt, nimmt er jedenfalls an, denn sein Kopf schmerzt enorm und er liegt in einer Blutlache. Doch weiter kommt er nicht zum Nachdenken, denn es tauchen acht Frauen in seinem Zimmer auf, und ein alter Mann. Dieser vermittelt scheinbar zwischen Jack und den Frauen, di ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Verbiss

Geschrieben am: 09.01.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Töchter und Väter, Väter und Töchter

Wer die Kriminalromane um Franziska und ihren Hund Flipper (groß und schwarz, aber im Kern eine „Seele von Mensch“) kennt, der sollte sich vom Titel dieses Buches nicht in seiner guten Meinung von Flipper irritiert fühlen. Denn Flipper wird sich nicht „ver ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Die Löffel-Liste

Geschrieben am: 19.11.2014

Rezensent: Everett

Dreizehn Geschichten von verschiedenen Autoren zum Thema, was möchte ich gemacht haben, bevor ich den Löffel abgebe, zusammen getragen von Manu Wirtz. Eine gute Idee für diese Anthologie, denn bei dreizehn Autoren kommen so viele unterschiedliche Lebensträume zusammen. Ob diese immer "gelebt" wurden ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen