Zurück zur Homepage

Mein Freund Murmel

autor

Krömer, Astrid

gesamtwertung: 2/5

verlag

Kerle, Freiburg

jahr

2005

1 bewertung

isbn

3451706482

2073 x gelesen

genre

Kinder- und Jugendbücher

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 08.03.2005 von Martina Meier

Es dauert gar nicht mehr lange, und dann steht Ostern vor der Tür. Wer die typischen Ostergeschichten für Kinder nicht mag, der findet vielleicht in Astrid Krömers "Mein Freund Murmel" eine Alternative. Murmel ist ein kleiner Hase, der Abend für Abend unter einer großen Eiche sitzt und den Sonnenuntergang betrachtet. Eines Abends hört er ein lautes Rascheln - und plumps - sitzt da doch tatsächlich ein kleiner Vogel neben ihm im Gras. Es ist Max, der aus seinem Nest hoch oben in den Wipfeln der Eiche gefallen ist. Murmel ruft all seine Geschwister zusammen und Freunde zusammen, denn Max möchte gerne wieder in sein Nest hinauf, ohne dass er nämlich nicht einschlafen kann. Aber alles, was die muntere Schar auch versucht, schlägt fehlt. Es geht nicht Huckepack den Baum hinauf und auch die eigens angefertigte Leiter reicht nur bis zu den ersten Ästen. Das Nest sitzt einfach zu weit oben, und daußen wird es immer dunkler. Doch die Geschichte hat natürlich ein "Happy End". Irgendwann gelingt die Rückkehr - und es hat sich eine echte Freundschaft entwickelt zwischen Max und dem Hasen Murmel.

Die Geschichte von Murmel wird von Astrid Krömer einfühlsam erzählt. Farbige Bilder unterstreichen die Harmonie der Geschichte. Und nicht nur visuell ist das Buch ansprechend gestaltet: der kleine Hase Murmel bietet zudem ein ganz besonderes sinnliches Erleben. Astrid Krömer wurde 1966 in Hamburg geboren, studierte Illustration und gründete mit acht anderen Illustratoren das "Atelier 9". Sie arbeitet heute freiberuflich für verschiedene Verlage und lebt mit ihrer Familie bei Kiel. Bei Kerle sind von ihr außerdem erschienen "Flaschenpost, schwimm übers Meer" und "Das Mädchen an der Krippe".

Astrid Krömer
Mein Freund Murmel
Kerle im Verlag Herder
26 Seiten
ISBN 3-451-70648-2


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Von Woche zu Woche

Geschrieben am: 02.04.2010

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

„Wo findet sich in einer Welt der überbordenden Informationen Vergewisserung und Orientierung“?
Das ist die Leitfrage dieser Andachtssammlung.
Was ist wichtig? Worauf kann ich verzichten? Wie wähle ich aus den vielen Informationen jene aus, die Bedeutung haben könnten? Diesen Leitmotiven folg ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Ich, mein Vater und die Frau seines Lebens

Geschrieben am: 17.08.2013

Rezensent: kvel

Tom ist ein eher ängstlicher Typ. Seinem Sohn Paul dagegen ist keine Herausforderung zu groß. Nun ist eine neue Nachbarin eingezogen: die taffe Majorina. Sie hat außerdem eine neue Fernseh-Show initiiert, in der der Mutigste gewinnt. Nun ist der Plan, dass Tom diese Show gewinnen und somit das Herz ... » weiterlesen.

kommentare (2)

weitere beliebte rezensionen

Blut will reden

Geschrieben am: 30.07.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Böses Erwachen

Ein „Erwachen“ im zweifachen Sinne ist es, welches Kirn in seinem neuen Buch Seite für Seite, zum Teil in der Gegenwart, zum Teil in weit ausholenden Rückblicken, zum Thema setzt.

Wie in „Up in the air“ findet sich auch hier, in dieser realen Geschichte, eine Hauptperson ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen