Zurück zur Homepage

Das Gewicht des Schmetterlings

autor

De Luca, Erri

gesamtwertung: 5/5

verlag

Graf Verlag

jahr

2011

1 bewertung

isbn

3862200078

2845 x gelesen

genre

Belletristik

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 13.12.2011 von Claudine Borries

Sieg und Niederlage: ein Gleichnis.
An einem klirrend kalten Novembertag hoch im Gebirge legt der alte Wilddieb sein Gewehr neben sich und ruht sich aus.
Er wartet und denkt er an den Gamskönig, den stolzen und herrlichen Gamsbock, den er so gerne erlegen wollte. Dieser hat sich sein Rudel erkämpft und herrscht mächtig über die Gämsen. Das Rudel lebt in gehörigem Respekt vor der Kraft und der Herrlichkeit seines Mutes und seiner Gewalt, mit der er sich zum König über das Rudel gemacht hat.

Mit unübertrefflichen Bildern der Natur und des Lebens von Mensch und Tier ergeht sich Erri de Luca in den schönsten poetischen Bildern der Bergwelt. Man meint die eisige Luft in der Höhe zu spüren und den wartenden Blicken von Mensch und Tier zu begegnen. Herrlich beschreibt der Autor die winterliche Landschaft mit den auf Beute wartenden kreisenden Adlern und den tiefen Felsspalten und erhöhten Felsvorsprüngen. Die spannende Annäherung von Jäger und Gejagtem wird zu einer aufregenden Wartezeit. Der Gamskönig ist ein kluges, stolzes und erfolgreiches Tier, das bisher dem Jäger immer entkommen konnte. Der Wilddieb hingegen ist ein Einsiedler, der sich fern aller Menschen seinem einsamen Leben widmet. Mensch und Tier im Überlebenskampf sind zunächst einmal frei und ungebunden! Vortrefflich stehen sie sich in der weiten Sicht auf die Welt und das Universum gegenüber. Mensch wie Tier sind vom Tod bedroht. Wer wird den anderen besiegen? Das Gewicht des Schmetterlings spielt hierbei eine besondere Rolle. Ist er doch eine Parabel auf die Leichtigkeit und Schwere des Seins.

In flüssigem Stil und poetischen Gleichnissen erzählt Erri de Luca seine Geschichte. Ein hervorragendes kleines Meisterwerk ist ihm mit dieser Novelle gelungen, die in ihrer erhabenen Schönheit ihresgleichen sucht!


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Steueroasen

Geschrieben am: 22.08.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Sehr informativ

200 Milliarden Euro in der Schweiz, eine ebenso hohe Summe in Singapur, Luxemburg, auf den Bahamas oder in anderen Steueroasen, dass ist nur der Anteil deutscher „Steuergelder“, den Zucman auf Basis seiner zwar auf Hypothesen beruhenden, durchaus aber argumentativ einsichtigen ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Schachzug

Geschrieben am: 13.09.2013

Rezensent: Everett

In Liestal, im Baselland wird früh morgens ein junger Manager der Bahn erschossen. Mit einem Präzisionsschuss aus 600 Metern Entfernung. Neben dem Leiter der Abteilung Kriminalitätsbekämpfung, Heinz Neuenschwander, macht sich auch der Journalist Max Bollag auf die Suche nach Mörder seines Schwagers. ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Ein Mann namens Ove

Geschrieben am: 01.09.2014

Rezensent: KimVi

Ove ist ein Nachbar, der seine Wohnsiedlung genau kennt und darauf achtet, dass auch alle Regeln akribisch eingehalten werden. Da seine Frau gestorben ist, und man ihn bei der Arbeit kurzerhand auf das Abstellgleis geschoben, und in Frührente geschickt hat, ist Ove nicht nur schrecklich einsam, sond ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen