Zurück zur Homepage

Auf den Schwingen der Nacht: Die Chronik der Nephilim

autor

Terrell, Heather (weitere bücher dieses autors)

gesamtwertung: 2/5

verlag

Ullstein Taschenbuch

jahr

2010

1 bewertung

isbn

3548282210

485 x gelesen

genre

Fantasy & Science Fiction

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 22.10.2011 von Katrin Klein

Zur Story:

Ellie und Michael finden sehr schnell zueinander und entdecken auch ihre gemeinsamen übernatürlichen Fähigkeiten. Es zieht sich dann allerdings ein bischen hin, bis es spannend wird. Und wenn es dann spannend ist, ist das Buch auch schon ausgelesen. Zu Teilen ist mir Ellie ein bisschen auf die Nerven gegangen.
Das Besondere hat mir bei dieser Geschichte gefehlt. Mir hat sie zwar gefallen, aber wie gesagt, das Besondere fehlte. Von mit gibt es 4 Sterne
Zum Buch:

Auf den Schwingen der Nacht hat 314 Seiten. Die Kapitel sind eher kurzt gehalten. Die einzelnen Kapitel haben, bei insgesamt 47 Kapiteln, im Schnitt 6 - 7 Seiten. Es ist Teil 1 der Chronik der Nephilim. Der Schreibstil ist sehr flüssig, weshalb das Buch sehr einfach zum Lesen ist.

Zum Cover:

Das Cover finde ich vor allem mit seinen "Spiegelungen" (ich weis nicht, wie ich es sonst nennen soll) wunderschön.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Die Maus im Vogelhaus

Geschrieben am: 26.04.2005

Rezensent: Martina Meier

Keine Zeit zum Vorlesen? Dieses Argument gilt nicht mehr: Christine Merz legt mit ihrem Buch „Die Maus im Vogelhaus“ 18 kleine Geschichten vor, die jeder Erwachsene – und sei er noch so im Stress – kurz vor dem zu Bett gehen seinem Kind vorlesen kann.

„Geschichten zum Liebhaben“ hat die Au ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Der schwarze General

Geschrieben am: 23.09.2013

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Eine Biographie wie ein Roman

Ein ganz außerordentliches (nicht nur für seine Zeit) und „vielfaches“ Leben ist es, dass Tom Reiss in dieser Biographie nachvollzieht und für die er zu Recht in Stil und Inhalt den Pulitzerpreis dieses Jahres erhalten hat.

Das ein Schwarzer aus „Übersee“ ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Das Salz der Erde

Geschrieben am: 18.09.2014

Rezensent: Sabine Haustein

Die Handlung des historischen Romans findet in der fiktiven Stadt Varenne statt. Nach dem Tode seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Geschäft. Doch die Stadt Varennes leidet unter einem korrupten Bischof und einem grausamen Ritter. In der Stadt reagiert Armut und Willkü ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen