Zurück zur Homepage

Mal eben Zigaretten holen

autor

Augustin, Michael

gesamtwertung: 2/5

verlag

Edition Temmen

jahr

1991

1 bewertung

isbn

3926958790

2106 x gelesen

genre

Erzählungen

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 27.11.2004 von Ursula Silvester

Michael Augustin, Miniaturen.

Das Buch beinhaltet eine Sammlung von köstlichen Miniaturen, die verschiedene Richtungen vertreten: es gibt komische, makabre, ernste, entspannende und vor allem auch lustige Episoden. Das Lesen der Miniaturen ist eine Wohltat, besonders entspannend und somit eine ausgezeichnete Bettlektüre. Auch wenn das Buch in kürzester Zeit gelesen ist, kann es doch über einen längeren Zeitraum eine Freude bereiten, da die Geschichten auch beim zweiten oder dritten mal Lesen nicht langweilig werden.

Die Überschriften der einzelnen Miniaturen sind Anrede und Namen von Personen, was gleich darauf hinweist, dass es sich immer um Begebnisse von zumeist witzigen Persönlichkeiten handelt. Manche der Episoden regen auch durchaus zum Nachdenken über unsere Gesellschaft an.

Die abgebildeten Holzschnitte von Rolf Wienbeck sind ausgezeichnete Arbeit und stellen einen interessanten Bezug zu den Miniaturen dar.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Chanson triste: Abschied von meinem Mann

Geschrieben am: 05.12.2010

Rezensent: Claudine Borries

Sterben und sterben lassen.

Jeden Morgen spielt Karl Otto Hondrich Tschaikowskys "Chanson triste"auf dem Klavier, bevor ein weiterer Tag auf dem Weg zu seinem Ende beginnt.
Dem bevorstehenden Ende ist ein langer Leidensweg voller Hoffnung, Verzagen und Lebensmut vorausgegangen, bevor er un ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Ich, mein Vater und die Frau seines Lebens

Geschrieben am: 17.08.2013

Rezensent: kvel

Tom ist ein eher ängstlicher Typ. Seinem Sohn Paul dagegen ist keine Herausforderung zu groß. Nun ist eine neue Nachbarin eingezogen: die taffe Majorina. Sie hat außerdem eine neue Fernseh-Show initiiert, in der der Mutigste gewinnt. Nun ist der Plan, dass Tom diese Show gewinnen und somit das Herz ... » weiterlesen.

kommentare (2)

weitere beliebte rezensionen

Blut will reden

Geschrieben am: 30.07.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Böses Erwachen

Ein „Erwachen“ im zweifachen Sinne ist es, welches Kirn in seinem neuen Buch Seite für Seite, zum Teil in der Gegenwart, zum Teil in weit ausholenden Rückblicken, zum Thema setzt.

Wie in „Up in the air“ findet sich auch hier, in dieser realen Geschichte, eine Hauptperson ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen