Zurück zur Homepage

Betriebswirtschaft für Führungskräfte: Eine Einführung für Ingenieure, Naturwissenschaftler, Juristen und Geisteswissenschaftler

autor

Busse von Cobe, Walter; Coenenberg, Adolf G. u.a. (Hg,)

gesamtwertung: 5/5

verlag

Schäffer-Poeschl

jahr

2011

1 bewertung

isbn

3791030876

1079 x gelesen

genre

Sachbuch

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 27.06.2011 von Michael Lehmann-Pape

Breite Einführung ins Fachgebiet

Führungskräfte aller Coleur, nicht nur in der Industrie im engeren Sinne, müssen wirtschaftlich arbeiten und daher auch denken können. Die ESMT führt zu diesem Zwecke seit mehr als 35 Jahren das Seminar „Betriebswirtschaft für Führungskräfte“ durch. Diese lange Erfahrung durch das Seminar und die Kompetenz der verschiedenen Autoren sind die Grundlage für dieses, zu Unrecht nur als „Einführungsbuch“ gekennzeichnetes Werk, dass nun in dritter und überarbeiteter Auflage vorliegt.

Ein Seminarkonzept, dass sich in vier Hauptteile gliedert. Im ersten Teil findet die Ausrichtung auf den Markt und Wettbewerb ihren Ort (Analyse, Strategieentwicklung, Kundenorientierung, Marketing, Kapitalbeachtung). Im zweiten Teil liegt der Fokus auf Anpassungsstrategien für veränderte Marktsituationen (Change-Management (ein aktuell an sich breit diskutiertes Thema), Corporate Governance u.a.). Die weiteren beiden Hauptteile bilden in Folge den eigentlichen Schwerpunkt des Buches. Von den Grundlagen der Buchführung über Kostenrechungen und Kostenmanagement reicht hier das Themenspektrum bis zum abschließenden Teil der Finanzberichterstattung in Form von Jahresabschlüssen, Konzernabschlüssen und deren systematischer Analyse, um Folgerungen für die Zukunft daraus ziehen zu können.

Alle Teile des Buches und alle einzelnen Einlassungen der verschiedenen Autoren sind durch die Bank fundiert und mittels Tabellen und Heraushebungen übersichtlich dargestellt. Der Stoff des Buches selber ist naturgemäß eher als trocken zu bezeichnen, die Sprache wissenschaftlich. Daher benötigt das Buch eine hohe Konzentration und eine gewisse Einarbeitungszeit. Zeit, die durch klare und fundierte Erkenntnisse belohnt wird und die, zudem, in höchst praxistauglicher Weise umgehend in die eigenen Führungsinstrumente integriert werden kann.

Erleichtert wird das Arbeiten mit dem Buch durch den konsequent zugrunde liegenden modularen Aufbau. Jedes der angesprochen Themen an sich ist vielfach in Unterthemen gegliedert, die zielgerichtet bearbeitet werden können. Somit ist es möglich, für teils auch kleinteilige Fragen im Unternehmen umgehend das entsprechende Basiswissen vor Augen zu haben. Ebenso wird die Arbeit mit dem Buch durch das durchgängige formale System der „Stichworte am Rande“ erleichtert. Jeweils am Rande der Seiten werden thematische Stichworte gesetzt, welche die Orientierung im Text schnell und präzise (auch bei Wiedervorlage vor allem) ermöglichen.

Inhaltlich wie formal bildet das Buch ein hochwertiges Arbeitsinstrument, dass zu konkreten Themen ebenso schnell und qualifiziert zu Rate gezogen werden kann, wie sich der Zeitaufwand der kompletten Erarbeitung des Buches ebenso auf Dauer rentiert. Alle wichtigen Themen der betriebswirtschaftlichen Unternehmensführung sind im Buch praxisorientiert und umfassend behandelt. Als Lehrbuch ebenso geeignet, wie als Nachschlagewerk für die praktische Arbeit in keinen bis größten Unternehmen.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Zwerge versetzen Berge

Geschrieben am: 08.09.2010

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Zwerge helfen nicht nur Schneewittchen

Gut bekannt sind die sieben Zwerge und ihre Hingabe an Schneewittchen aus dem altbekannten Märchen. Vielleicht tauchen sie im Bewusstsein auch noch durch die Verballhornung im Film von Otto auf, ansonsten aber hatten die sieben kleinwüchsigen Gestalten h ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Schachzug

Geschrieben am: 13.09.2013

Rezensent: Everett

In Liestal, im Baselland wird früh morgens ein junger Manager der Bahn erschossen. Mit einem Präzisionsschuss aus 600 Metern Entfernung. Neben dem Leiter der Abteilung Kriminalitätsbekämpfung, Heinz Neuenschwander, macht sich auch der Journalist Max Bollag auf die Suche nach Mörder seines Schwagers. ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Ein Mann namens Ove

Geschrieben am: 01.09.2014

Rezensent: KimVi

Ove ist ein Nachbar, der seine Wohnsiedlung genau kennt und darauf achtet, dass auch alle Regeln akribisch eingehalten werden. Da seine Frau gestorben ist, und man ihn bei der Arbeit kurzerhand auf das Abstellgleis geschoben, und in Frührente geschickt hat, ist Ove nicht nur schrecklich einsam, sond ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen