Zurück zur Homepage

Das Bootshaus unten am Fluss

autor

Richmond, Michelle

gesamtwertung: 5/5

verlag

Nymphenburger

jahr

2004

1 bewertung

isbn

3485010081

2291 x gelesen

genre

Drama

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 08.09.2004 von Ursula Silvester

Michelle Richmond, Roman.

Die Hauptfigur – Jenny – erzählt in der Ich-Form von ihrer vor vielen Jahren verstorbenen Freundin Amanda Ruth, von ihrer gescheiterten Ehe, und von ihrer derzeitigen Reise auf einem Kreuzfahrtschiff durch China, um Amanda Ruths Asche im Land ihrer Vorfahren zu verstreuen. Jenny gibt sich nach all den Jahren noch immer die Schuld an Amandas Tod, und hat dadurch mit dem alles auslösenden damaligen lesbischen Verhältnis zu ihrer Freundin zu kämpfen. Auf dem Schiff lernt Jenny den todkranken Graham kennen, der ihr mehr bedeutet, als sie sich anfangs selbst eingestehen möchte. Die tragische Entwicklung der Geschichte und deren Ende lässt den Leser erschauern und regt zum Nachdenken an.

Die einzelnen Kapiteln springen zwischen den verschiedenen Zeiten herum, trotzdem ist es nicht schwierig, sich sofort wieder in die Geschichte hineinzufinden.

Die Autorin erzählt auf eine sehr einfühlsame, fesselnde Weise und ermöglicht dem Leser, tief in die Lebensgeschichte Jennys einzudringen. Die erotischen Szenen wurden gefühlvoll eingebaut, ohne dass sie zu viel offenbaren oder dass eine derbe Sprache entsteht – alles ist gepflegt ausgedrückt und nur soweit angedeutet, dass der Leser sich ein Bild von der Beziehung Jennys zu ihren Mitmenschen machen kann.

Die behutsam eingebauten Schilderungen von der Kultur und den Einwohnern Chinas bringen dem Leser das Land näher, aber in einer gemäßigten Weise, sodass der Leser nicht davon überschwemmt wird oder gar den Eindruck hat, einen Reisebericht vor sich zu haben. Also genau die richtige Menge.

Alles in allem ein ausgezeichnetes Buch für alle, die gerne in die Seele anderer Menschen schauen!


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Stixx on stage

Geschrieben am: 26.04.2005

Rezensent: Martina Meier

Frederick kann den Musikunterricht an seiner Schule überhaupt nicht ausstehen. Auch sein Lehrer, Herr Fass, findet, dass er vollkommen unmusikalisch ist. Da wundert es auch nicht, dass Frederick sich mehr oder weniger bedächtig zum Unterricht in der letzten Stunde quält. Doch es erwartet ihn und se ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Schachzug

Geschrieben am: 13.09.2013

Rezensent: Everett

In Liestal, im Baselland wird früh morgens ein junger Manager der Bahn erschossen. Mit einem Präzisionsschuss aus 600 Metern Entfernung. Neben dem Leiter der Abteilung Kriminalitätsbekämpfung, Heinz Neuenschwander, macht sich auch der Journalist Max Bollag auf die Suche nach Mörder seines Schwagers. ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Ein Mann namens Ove

Geschrieben am: 01.09.2014

Rezensent: KimVi

Ove ist ein Nachbar, der seine Wohnsiedlung genau kennt und darauf achtet, dass auch alle Regeln akribisch eingehalten werden. Da seine Frau gestorben ist, und man ihn bei der Arbeit kurzerhand auf das Abstellgleis geschoben, und in Frührente geschickt hat, ist Ove nicht nur schrecklich einsam, sond ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen