Zurück zur Homepage

Otherland

autor

Williams, Tad

gesamtwertung: 2/5

verlag

Klett-Cotta

jahr

1998

1 bewertung

isbn

3608934219

2558 x gelesen

genre

Fantasy & Science Fiction

kommentare (0)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 12.02.2004 von pelzner

von Tad Williams

Ende des 21. Jahrhunderts hat sich die Welt nicht großartig geändert: Aus dem Internet ist ein Datennetz geworden, in das man sich komplett virtuell einklinken kann, wer genug Geld hat kann sich das neuste "Gear" leisten und damit die Netzwelten fast real erleben.

Mehrere parallel verlaufende Handlungsstränge führen den Leser langsam in ein Netzerk virtueller Welten, dem Otherland. Diese von den reichsten Männern der Welt erschaffene Simulation scheint der Grund zu sein, wieso auf der ganzen Welt immer mehr Kinder in ein mysteriöses Koma fallen...

Das Buch ist eine epische Mischung aus Science Fiction und Fantasy mit einem Tick Cyberpunk. Die Welten dieses Romans (sowohl die reale als auch die virtuellen) sind sehr detailiert und lebhaft beschrieben. Im Otherland-Netzwerk tummeln sich die Darsteller mal in Romanwelten von H.G.Wells "Krieg der Welten" bis Homers "Odysseus" oder im ersten Weltrkieg, in der Eiszeit oder im Agypten der Götter Osiris und Re.

Auch die Charactere werden sehr facettenreich und glaubhaft dargestellt, man fiebert wirklich mit, auch wenn sich erst am Ende des ersten Bandes (nach gut 900 Seiten) die Handlungsfäden zum ersten Mal verbinden.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Strahlend schöner Morgen

Geschrieben am: 12.09.2009

Rezensent: Everett

Strahlend geht an fast jeden Tag des Jahres die Sonne über Los Angeles auf. Sie hat einen Blick auf die von Millionen von Menschen bevölkerten Stadt. Gewiss ist es ein mitleidloser Blick.

In diesem Roman erzählt der Autor in vier unabhängigen Hauptgeschichten Ein junges Pärchen aus Ohio versu ... » weiterlesen.

kommentare (2)

weitere zufallsrezensionen

Der schwarze General

Geschrieben am: 23.09.2013

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Eine Biographie wie ein Roman

Ein ganz außerordentliches (nicht nur für seine Zeit) und „vielfaches“ Leben ist es, dass Tom Reiss in dieser Biographie nachvollzieht und für die er zu Recht in Stil und Inhalt den Pulitzerpreis dieses Jahres erhalten hat.

Das ein Schwarzer aus „Übersee“ ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Eternal Die Geliebte des Vampirs

Geschrieben am: 10.09.2014

Rezensent: Everett

Am Anfang lernt der Leser Fin kennen, der vor seinem ersten Arbeitstag bei der örtlichen Polizei steht. Ohne Kenntnis der anderen Bände, kommt man dann schnell in die Geschichte rein. Hier geht es um eine Gemeinschaft von Vampiren in einem Küstenort von Delaware. Hier haben sie sich vor hunderten vo ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen