Zurück zur Homepage

Bis(s) zum Morgengrauen

autor

Meyer, Stephenie (weitere bücher dieses autors)

gesamtwertung: 2/5

verlag

Carlsen

jahr

2008

5 bewertungen

isbn

3551356904

3331 x gelesen

genre

Horror

kommentare (4)

Jetzt selbst kommentieren geschrieben am: 16.06.2008 von Tina B.

Dieses Buch ist einfach unglaublich. Als mir eine Freundin empfahl es zu lesen, war ich doch eher skeptisch eingestellt. Die story erscheint einem etwas kitschig: "Junges Mädchen verliebt sich unsterblich in einen Vampir". Klingt nicht gerade orginell, würde ich mal sagen. Da ich aber anscheinend zu viel Geld und nichts zu tun hatte, habe ich es mir dann doch gekauft. Es hat mich einfach absolut umgehauen. Das Buch war nicht nur außergewöhnlich gut und angenehm geschrieben, sondern auch absolut fesselnd. Ich habe es mit einem mal durchgelesen, da mich das Buch nicht mehr loslassen wollte und am nächesten Tag ging ich direkt in den Laden und kaufte mir die nächsten beiden Teile. Aber erst mal kurz worum es in groben Zügen geht.

Bella zieht aus dem sonnigen Phoenix in die veregnete Kleinstadt Forks und stellt sich damit auf die langweiligste Zeit ihres Lebens ein. Womit sie falsch liegt. Angezogen vom mysteriösen Edward, versteht sie nicht, warum dieser sie anfangs so radikal abweist ohne sie kennengelernt zu haben. Dies ändert sich zwar bald doch offenbart sich auch das Geheimnis, dass Edward ein Vampir ist. Daraus resultieren schwere Probleme, wer wissen will wie diese gelöst werden sollte jedoch besser das Bch lesen. Ich sage nochmal die Geschichte klingt zwar kitschig ist aber wirklich super umgesetzt. Edward und Bella sind wunderbare Charaktere.

Mit Bella geht man durch die Geschichte. Neben der Hauptgeschichte erfährt man mit ihr die wunderbaren Geschichten der Figuren im Buch. Sowohl die Cullens als auch die Bewohner von Forks sind alle einzigartig. So wird jeder Nebencharakter zu einer wirklich interessanten Figur über die man mehr wissen möchte.

Somit ist dieses Buch auf jeden Fall empfehlenswert es macht aus einer einfachen Story ein wunderbars Ereigniss und beeindruckt mit seinen wunderbaren Charakteren.

Ich verspreche das jeder, der das Buch liest auch die anderen Teile lesen wird und dann mit mir gespannt auf den vierten wartet.

Also viel Spaß beim lesen.


Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.


hier klicken, um dieses buch selbst zu rezensieren!

4 weitere Stimmen zum Buch

1

bewertung von Anja K.:

Ich will ja niemanden dazu nötigen aber dieses Buch MUSS man einfach gelesen haben! Ich habe es schon sechsmal gelesen und kann es nur weiterempfehlen.

verfasst am 11.06.2009

Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.

nach oben

2

bewertung von Irrlicht:

Anfangs, als ich von meiner Schwester um den Hype erfuhr, der um das Buch gemacht wurde, war ich äußerst skeptisch. Es klang zu sehr nach Jugendschinken und Klischee... Sie schaffte es aber, dass ich mir ihren ersten Band auslieh. Das war vor ca. einem Jahr. An einem regnerischen Mai-Tag sah ich draußen auf unserer überdachten Terrasse und dachte: "Nagut, dann schau ich halt mal rein!" Und ich las die ersten Zeilen und dann vergas ich die Welt, den Tag, das Wetter...selbst das Gewitter, das aufzog bekam ich kaum mit...am nächsten Tag fuhr ich in die Stadt und kaufte mir alle Bände in der gebundenen Ausgabe...

verfasst am 18.05.2010

Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.

nach oben

3

bewertung von Marlene Garlipp:

Ich habe von einer Freundin das Buch geschenkt bekommen, da sie es schon gelesen hatt und es sehr gut fand.

Ich habe es direkt gelesen, und es war so spannend das ich mich hineingelesen habe und vor spannung nicht mehr aufhören konnte weiterzulesen es ist sehr empfehlenswert. Ich hoffe euch macht es auch spaß es zu lesen MARLENE

verfasst am 07.09.2010

Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.

nach oben

4

bewertung von Cosimo:

der Erfolg der Bis(s) - Bücher ist mit völlig unverständlich. Von einer emsigen Leserin leihweise mit drei der Bücher versorgt, habe ich mich nur mit Kopfschütteln durch den ersten Band gelesen.

Die Geschichte ist lächerlich, primitiv angelegt und literarisch unakzeptabel.

verfasst am 16.09.2010

Weitere Rezensionen finden Sie bei Amazon.

nach oben

weitere rezensionen suchen buch ebenfalls rezensieren

Larry Brent 28 Das Höllentor

Geschrieben am: 02.05.2007

Rezensent: Florian Hilleberg

Dieses Buch enthält die beiden Silber-Grusel-Krimis 56 und 57, mit den Titeln: „Das Tor zur Hölle“ und „Monster-Bestie Gorho“. Diese Romane bilden die Fortsetzung und den Abschluss einer Trilogie, die mit dem Roman „Corrida der Dämonen“ ihren Anfang nahm, welcher in Band 27 dieser Serie nachgedruckt ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Ein ganzes halbes Jahr

Geschrieben am: 22.04.2013

Rezensent: Bücherfee

Inhalt:
Will Traynor ist gutaussehend, gebildet und hat es beruflich weit gebracht. Seine Freizeit verbringt er mit den aufregendsten Reisen und Sportaktivitäten. Er geniesst das Leben, die Frauen und den Erfolg bis zu dem Tag, der sein Leben komplett verändert.
Louisa Clark ist jung, quirlig, ... » weiterlesen.

kommentare (1)

weitere beliebte rezensionen

Triumph des Himmels

Geschrieben am: 15.04.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Überzeugendes Flair mit überzeugenden Figuren

„Sechzig Pferdestärken, acht Zylinder, vier Liter Hubraum, Allradantrieb. Man sah es ihm nicht an, dem Horch 10“. Unscheinbar kommt er daher, ein Wolf im Schafspelz, der Wagen. Und bildet die wohl letzte Hoffnung für Otto von Braunlage. Der hart d ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen