Zurück zur Homepage

buchvergleich.de stellt sich vor

was wir sind

Wir sind eine kleine aber feine Buchrezensionsseite mit Rezensionen, die von Besuchern und Mitgliedern verfasst werden. buchvergleich.de ist ein privates Projekt, das aus Liebe zur Literatur betrieben wird.

was wir nicht sind

Wir sind nicht der längere Werbearm für Autoren und Verlage. Die hier publizierten Rezensionen sind unabhängig und ehrlich, darauf legen wir wert.

machen sie mit!

Jeder Besucher ist aufgefordert mitzumachen. Deshalb helfen auch Sie uns, die Datenbank zu erweitern! Schreiben Sie eine kleine Buchrezension, die Besuchern bei der Auswahl der Lektüre helfen soll!

Das Mitmachen ist ganz einfach. Sie können entweder eine Rezension über das Formular einschicken und darauf warten, dass die Rezension von uns freigeschaltet wird. Oder Sie werden kostenlos ein Mitglied der Webseite und schreiben Rezensionen, die sofort live gehen! Oder Sie lesen eine Rezension zu einem Buch, das Sie kennen, und möchten ebenfalls etwas dazu sagen - schreiben Sie einen knappen und präzisen Kommentar und geben Sie Ihre Wertung ab; andere Besucher werden es Ihnen danken.

kontaktieren sie uns

Wenn Sie noch Fragen haben, dann besuchen Sie doch einfach unsere FAQs oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Viel Spaß wünscht Ihr buchvergleich.de-Team!


rezensionen suchen rezension schreiben     mitglied werden    

Password – Zugriff für immer verweigert

Geschrieben am: 05.03.2014

Rezensent: kvel

Ein sehr spannendes und thematisch gelungenes Jugendbuch!

Mick und Jerro sind dicke Freunde. Beide Jungen verbringen einen gemeinsamen Nachmittag. Als Mick nach einem kurzen Augenblick in das Zimmer zurückkommt, geht es Jerro sehr schlecht. Er wird in ein Krankenhaus eingeliefert. Ab da kommt ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere zufallsrezensionen

Schachzug

Geschrieben am: 13.09.2013

Rezensent: Everett

In Liestal, im Baselland wird früh morgens ein junger Manager der Bahn erschossen. Mit einem Präzisionsschuss aus 600 Metern Entfernung. Neben dem Leiter der Abteilung Kriminalitätsbekämpfung, Heinz Neuenschwander, macht sich auch der Journalist Max Bollag auf die Suche nach Mörder seines Schwagers. ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere beliebte rezensionen

Steueroasen

Geschrieben am: 22.08.2014

Rezensent: Michael Lehmann-Pape

Sehr informativ

200 Milliarden Euro in der Schweiz, eine ebenso hohe Summe in Singapur, Luxemburg, auf den Bahamas oder in anderen Steueroasen, dass ist nur der Anteil deutscher „Steuergelder“, den Zucman auf Basis seiner zwar auf Hypothesen beruhenden, durchaus aber argumentativ einsichtigen ... » weiterlesen.

kommentare (0)

weitere neue rezensionen